Eine völlig neue Größenordnung der Qualitätssicherung bietet seit kurzem das Röntgengerät Quadra 7 von Nordson Dage.

Schon seit 2003 wird die Röntgentechnologie bei der TAUBE ELECTRONIC in der Fertigung für die Qualitätskontrolle eingesetzt. Die Quadra7 ermöglicht jetzt Ultra-High-Quality-Bilder mit 6,7 Megapixeln, die auf den 4K-Monitoren selbst kleinste Details erkennen und analysieren lassen.

Das oben gezeigte Beispiel läßt die Verbesserungen klar erkennen. Links das Bild aufgenommen mit der bisherigen Anlage, rechts das Bild aufgenommen mit der neuen Quadra 7.

Die in der Quadra7 eingesetzten innovativen Technologien, wie z.B. der LaB6 Kristall als Elektronenquelle in der Röntgenröhre als auch der Aspire Detektor mit 16bit Bildverarbeitung und 2600×2600 Pixeln führen zu hellen, klaren und stabilen Röntgenbildern, die für die Bewertung feinster Qualitätsmerkmale essenziell sind. Die zusätzliche Option der Planar-CT bzw. Laminographie ermöglicht es, dreidimensionale Abbildungen des zu analysierenden Bereichs zu erhalten, was die Beurteilung der Röntgenergebnisse noch einmal deutlich vereinfacht. Wie bisher bietet die TAUBE ELECTRONIC die Röntgenuntersuchung von elektronischen Baugruppen und Bauteilen auch als Dienstleistung an.

Dies zeigt einmal mehr den Qualitätsanspruch der TAUBE ELECTRONIC.